Startseite  - Impressum
Startseite
 

Schön, dass Sie vorbeischauen

Es kommt nicht allzu oft vor, dass sich jemand auf diese Seite verirrt. So mich mein Gefühl nicht täuscht und die Auswertung meines Providers einigermaßen zuverlässig ist, haben sich nur Datensammelautomaten mit dieser Internet-Präsenz bisher beschäftigt. Wie dem auch sei, sollten Sie ein Lebewesen aus Fleisch und Blut sein, so sind Sie herzlich willkommen, ein bisschen in mein Schaffen Einblick zu nehmen.
Zur Gattung der Schriftsteller - oder sollte ich besser etwas bescheidener sagen: Autoren - gehöre ich noch nicht allzu lange, bin also gewissermaßen noch ein Greenhorn. Wie so viele Neulinge, hatte ich vor einger Zeit schon versucht, einen Verlag für meine schriftstellerischen Ergüsse zu gewinnen. Schon wollte ich die Flinte ins Korn werfen, da es nur Absagen hagelte, als sich die Möglichkeit auftat, als Self-Publisher, wie es so schön Neu-Deutsch heisst, meine Werke unters Volk zu bringen. Immerhin hatte ich einige Leser für mein erstes Buch interessieren können, für mein zweites hingegen nicht. Dies mag vielleicht auch an dem etwas länglichen Titel "Provinznovelle oder wenn Frauen Zigarillos rauchen" gelegen haben. Schade. Einigermaßen erstaunt war ich, als ich auf der Suche nach meinem Buch im Internet auf Anbieter von Rauchwaren gestoßen bin. Ich selbst bin Nichtraucher und werde daran auch nichts ändern, nur weil es so schön zum Klischee des allzeit besoffenen und bekifften Schriftstellertypus passt.
Derzeit schreibe ich an meinem dritten Buch. Es soll eine Fortsetzung meines ersten Werks werden. Also: wer das zweite Buch einigermaßen verstehen möchte, sollte auch etwas Anteil an meinem ersten nehmen. Ich überlege, auch einen Sammelband mit beiden Titeln zu veröffentlichen, der preislich entsprechend freundlicher gestaltet ist, als der Kauf der Einzelwerke.
Falls doch ein menschliches Wesen diese Seite schon besucht hat, möchte ich auf den geänderten Aufbau aufmerksam machen: Ich habe eine Extraseite eingefügt, die gewissermaßen als Blog zu verstehen ist. Ich werde hin und wieder dort über den Stand meiner Arbeit und eventuell zu aktuellen Themen, die mich bewegen, Stellung nehmen. Sie werden feststellen, dass sich hier auch ein gewisser Selbstzweifel breitgemacht hat, den es zu überwinden gilt. Wenn Sie wollen, können Sie mir auch Ihre persönliche Meinung dazu schreiben.

Es grüßt Sie
Dietrich Hahn
alias Wolf Warenberg

24.05.2017